29 Jahre nach dem Angriff auf die „Elbterrassen“

Am 9. Mai 2021 jährt sich der Angriff auf die Geburtstagsfeier in der Gaststätte „Elbterrassen“ zum 29. Mal. Bei diesem Angriff wurde Torsten Lamprecht so schwer verletzt, dass er zwei Tage später, am 11. Mai 1992 verstarb.

 

Zum Hintergrund

Am Abend des 9. Mai 1992 feierten etwa 30 Jugendliche der Magdeburger Punk-Szene einen Geburtstag in der Gaststätte “Elbterrassen” im Stadtteil Cracau.

Kurz vor Mitternacht rissen etwa 60 neonazistische Skinheads das Tor zum Gelände auf und begannen unvermittelt mit Baseballschlägern auf die Feiernden einzuschlagen. Die Polizei war vorgewarnt. Die Beamt*innen griffen jedoch erst ein, als Verstärkung vor Ort war.

Immer wieder wurden Anfang der 1990er Jahre Punks, Migrant*innen und linke Jugendliche von Rechtsextremen und Rassisten zusammengeschlagen. Neonazis überfielen Treff-punkte von Punks wie den “Knast” in Magdeburg-Neustadt und linke Wohnprojekte in Stadtfeld. Der Überfall auf die “Elbterrassen” stellte den traurigen Höhepunkt dieser Reihe von rechts motivierten Angriffen dar. Jahre später beschrieb ein Freund des ermordeten Torsten Lamprecht den Angriff als tiefen Einschnitt: “Aber seit dem 9. Mai 1992 ging es um Leben und Tod.”

Weitere Informationen: http://www.rechte-gewalt-sachsen-anhalt.de/todesopfer/torsten-lamprecht/

https://bgrmagdeburg.wordpress.com/2021/05/04/29-jahre-nach-dem-angriff-auf-die-elbterrassen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.